Deutsch DE Română RO Italiano IT English EN

Südtirol 03

Anlage:

1 Organisches Rankine-Cycle Modul (ORC) Modell ZE-50-ULH mit einer Nennleistung von 50 kWe

Einer Nennleistung:

50 kWe

Anwendung:

Wärmerückgewinnung aus Prozessen (Holzpyrovergasung) und aus Motoren (mit Schwachgas betriebene MAN-Aggregate)

Standort:

Provinz Bozen, Südtirol / Südtirol)

Betreiber:

Privatunternehmen

Der Auftraggeber dieser Anlage ist eine Zweckgesellschaft mit Sitz in der Nähe von Meran, die sich der Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien widmet und als Referenzanlage der Burkhardt-Vergasungstechnologie in Kombination mit einer ORC-Anlage gegründet wurde.

Das System, an das unsere ORC-Anlage angeschlossen ist, besteht aus zwei Burkhardt-Vergasern, die durch die Vergasung von Holzpellets brennbares Gas (Schwachgas) erzeugen; das so erzeugte Schwachgas speist zwei speziell modifizierte und an elektrische Generatoren angeschlossene MAN-Motoren mit einer Gesamtleistung von 360kWe.

Das von uns gelieferte System ZE-50-ULH entnimmt die Wärmeenergie sowohl aus den Vergasern – wobei die durch den Vergasungsprozess im Inneren des Vergasers erzeugte bzw. ansonsten in den Abgasen verteilte Wärme zurückgewonnen wird – als auch aus den Motorgeneratoren. Von Letzteren wird sowohl die Wärme, die andernfalls durch die Hemden des Kühlsystems verteilt wird, als auch die Restwärme, die in den Abgasen der Motorengeneratoren selbst enthalten ist, zurückgewonnen.
 Restwärme, die in den Abgasen der Motorengeneratoren selbst enthalten ist, zurückgewonnen.
Das von Zuccato Energia gelieferte System – bestehend aus einem Standardmodul ZE-50-ULH – fügt den 360kWe, die durch das oben erwähnte System in das Netz eingespeist werden, weitere 45 kWe hinzu, so dass sich die gesamte ins Netz eingespeiste Leistung auf 405 kWe erhöht und eine Leistungssteigerung von etwa 9% im Vergleich mit der vorherigen Anlage erreicht wird. Das in dieser Installation verwendete Modul ist ein Standardmodell, das aufgrund seiner Kompaktheit in demselben technischen Raum installiert werden konnte, in dem auch die Vergaser und Motoren untergebracht sind. 
Der von den Vergasern verwendete Brennstoff besteht aus lokal produzierten Holzpellets. Wie alle Biomasseanlagen ist auch diese Anlage CO2-neutral, da das durch die Verbrennung freigesetzte CO2 dem CO2 entspricht, das die Pflanzen der Installation. Klicken Sie auf ein Bild, um es zu vergrößern.